Counter

Besucher:341628
Heute:34
Online:1

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich Willkommen auf der Internetseite der SPD Pfaffengrund. Hier können Sie sich über die Arbeit unseres Ortsvereins informieren. Die Pfaffengrunder SPD gehört zu den stärksten Ortsvereinen im Kreisverband Heidelberg und freut sich jederzeit auf Ihre Fragen und Anregungen.

Gerne können Sie direkt per E-Mail (info@mathias-michalski.de) mit unserem Stadtrat Mathias Michalski Kontakt aufnehmen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer kleinen Spende.

Viel Spaß beim Surfen!
Ihre SPD Pfaffengrund

 

15.03.2019 in Europa

In Heidelberg daheim. In Europa vereint. Mit Kurt Beck, Ministerpräsident a.D.

 

Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar.
In Heidelberg daheim. In Europa vereint. Mit Kurt Beck, Ministerpräsident a.D.
Veranstaltung am 18.03.2019, 16 Uhr, Gesellschaftshaus Pfaffengrund – Schwalbenweg 1/2, 69123 Heidelberg // auch Ehrungen langjähriger Mitglieder der SPD Pfaffengrund

 

 

Am 26. Mai wählt Europa ein neues Parlament. Brüssel und Straßburg scheinen so anonym und fern? Weit gefehlt! Europa bedeutet regionale Zusammenarbeit und wenn von Europa der Regionen gesprochen wird, dann macht Europa für Heidelberg an der Grenze zum hessischen Viernheim eben nicht halt.

Mit Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz haben wir drei Bundesländer, die unsere Region Rhein-Neckar gebietstechnisch umfassen. Starke Regionen sind die Basis für ein Europa der Regionen, ein Europa der Vielfalt, in dem Entscheidungen regional und bürgernah getroffen werden und in der Zusammenarbeit Potenziale hebt und den Einzelnen durch solidarisches agieren stärkt – all das ist die Basis unserer Metropolregion, bei der die Zusammenarbeit nicht an den Ländergrenzen endet. Eine attraktive Region, in der sich Menschen wohlfühlen, leben und arbeiten ist ein Standortfaktor für Wirtschaft und Wissenschaft. Regionale Zusammenarbeit bedeutet einheitliche Rahmenbedingungen zu schaffen um Herausforderungen wie Digitalisierung, demographischer Wandel, Energiewende und Klimaschutz sowie neue intelligente Mobilitätsformen zu meistern. Denn: Rhein-Neckar ist bereits heute ein Vorbild für kooperativen Föderalismus und über den Tellerrand schauen bedeutet eben zusammenzuarbeiten um gemeinsam mehr zu erreichen.

Welche Themen bewegen Heidelberg und Europa? Wie hat Europa Einfluss auf die Heidelberger Kommunalpolitik? Kommen Sie vorbei in lockerere Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen mit Kurt Beck, Ministerpräsident a.D. und Stadtrat Mathias Michalski.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird es auch Ehrungen langjähriger Mitglieder der SPD Pfaffengrund geben.

 

 

22.11.2018 in Kommunalpolitik

After Work with SPD-Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz Roger Lewentz, Staatsminister

 

After Work
Demokratie 4.0 – Chancen und Risiken
der Digitalisierung
Roger Lewentz, Staatsminister und Vorsitzender
der SPD Rheinland-Pfalz und Stadtrat Mathias Michalski
HEIDELBERG: DIGITAL UND SOZIAL
26. NOVEMBER 17:00 – 18:30
BOHO, HEIDELBERG, KETTENGASSE 11


Die Digitalisierung ist das Schlagwort der Stunde.
Das tägliche Leben verändert sich rasant. Kann die digitale
Transformation die Chance für mehr Lebensqualität
sein oder spaltet die Dynamik des Wandels unsere
Gesellschaft weiter.
In jedem Fall braucht dieser Prozess klare politische
Vorgaben und präzise Antworten der SPD. Mit Roger
Lewentz, Digitalisierungsminister in Rheinland-Pfalz,
wollen wir an diesem Abend darüber sprechen, wie
man den digitalen Wandel klug und nachhaltig gestaltet.
Der Heidelberger SPD-Stadtrat Mathias Michalski lädt
zur Diskussion in lockerer Atmosphäre ins BOHO,
Kettengasse 11 ein.
Eine Veranstaltung der SPD Gemeinderatsfraktion Heidelberg und
der SPD Pfaffengrund // Foto: Susie Knoll

12.11.2018 in Kommunalpolitik

Betriebshof: Neubau an der Bergheimer Straße

 

Ja, wir wollen einen Neubau des Betriesbhofs an der Bergheimer Straße und sind klar gegen eine Bebauung der Ochsenkopfwiese und vor allem gegen eine Nutzung des Airfields als Standort für einen Betriebshof! Bereits 2014 wurde im Rahmen der Bürgerbeteiligung eine große Zufriedenheit erzielt und die RNV hatte mit ihren Planungen, einen Park auf dem Dach zu errichten, eine breite Unterstützung erhalten. Für die sozialdemokratische Fraktion im Rathaus hat sich daran auch nichts geändert. Die zentrale Lage des aktuellen Standorts sorgt dafür, dass sich die Leerkilometer auf einem niedrigen Niveau bewegen. Wer tatsächlich der Meinung ist, dass das Airfield ein sinnvoller Standort ist, der verkennt, dass man die ganze Stadt aus dem äußersten Westen bedienen soll – dies führt zu hohen Leerkilometern und entsprechend hohen Folgekosten. Das macht schlichtweg keinen Sinn. Ebenso besticht der Standort Bergheimer Straße im Vergleich zur Ochsenkopfwiese damit, dass die Grünflächenbilanz in Bergheim gestärkt wird. Die Ochsenkopfwiese bleibt eine hochwertige Grünfläche und nach Bergheim-West kommt mit dem Dachpark eine weitere Grünfläche. Wenn man die Kosten für den Dachpark in der Bergheimer Straße abzieht, kann man beide Standorte finanziell vergleichen. Die zusätzlichen Kosten für den Dachpark sind uns Bergheim auch wert. Wir wollen das Airfield als wichtige Natur- und Freizeitfläche für die gesamte Stadt entwickeln und hier passt ein Betriebshof weder verkehrspolitisch noch unter Einbeziehung des gesunden Menschenverstands hin. Die Politik ist am Zug: Die Grünen entziehen sich der sachorientierten Lösung in der Betriebshoffrage und wollen als einzige isoliert das Airfield bebauen. Wir sind jedoch den Beschäftigten gegenüber in der Pflicht, die seit Jahrzehnten unzumutbare Arbeitsbedingungen haben – so kann es nicht weitergehen! Schöne Hashtags der Grünen reichen hier nicht mehr. Es heißt Verantwortung übernehmen, #GrüneFraktion. 

16.10.2018 in Bundespolitik

Zukunftsfähiger Sozialstaat kann ohne radikale Abkehr von der bisherigen Rentenpolitik nicht funktionieren

 

Liebe Andrea,

 

die Zahl 2025 ist anscheinend eine beliebte Zahl innerhalb des Willy-Brandt-Hauses geworden. Konzept für den Sozialstaat 2025, Rentenniveau stabilisieren bis 2025 – sieben Jahre sind in der Politik eine lange Zeit, sicherlich. In einem Erwerbsleben sind sieben Jahre hingegen eine Zeit, die einen direkt in die Grundsicherung beim Sozialamt transferiert. Nicht nur bei der Bayern-Wahl, sondern seit vielen Jahren haben die Menschen kein Vertrauen mehr, wenn die Sozialdemokratie über Themen der sozialen Gerechtigkeit spricht, dann geht es bei den Wählerinnen und Wähler schlicht und einfach in einem Ohr rein und im anderen wieder raus. Und daran sind wir selbst schuld.

16.10.2018 in Kommunalpolitik

Komplettsanierung der Straße Im Entenlach

 

Am 8. Oktober ging es los: Die Straße "Im Entenlach" - immerhin eine Querverbindung durch den ganzen Heidelberger Stadtteil Pfaffengrund - wird komplett saniert. In vier Bauabschnitten werden Kanal-,Leitungs- und Straßenbaumaßnahmen mit einem Gesamtvolumen von 4 Millionen € durchgeführt. Wir bedanken uns bei unserem Stadtrat Mathias Michalski und der SPD-Fraktion, die dieses Vorhaben im Rahmen der Haushaltsberatungen durchgesetzt haben.

Soziale Netzwerke

Online Spenden

Online Spenden