Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich Willkommen auf der Internetseite der SPD Pfaffengrund. Hier können Sie sich über die Arbeit unseres Ortsvereins informieren. Die Pfaffengrunder SPD gehört zu den stärksten Ortsvereinen im Kreisverband Heidelberg und freut sich jederzeit auf Ihre Fragen und Anregungen.

Gerne können Sie direkt per E-Mail (info@mathias-michalski.de) mit unserem Stadtrat Mathias Michalski Kontakt aufnehmen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer kleinen Spende.

Viel Spaß beim Surfen!
Ihre SPD Pfaffengrund

 

12.11.2018 in Kommunalpolitik

Betriebshof: Neubau an der Bergheimer Straße

 

Ja, wir wollen einen Neubau des Betriesbhofs an der Bergheimer Straße und sind klar gegen eine Bebauung der Ochsenkopfwiese und vor allem gegen eine Nutzung des Airfields als Standort für einen Betriebshof! Bereits 2014 wurde im Rahmen der Bürgerbeteiligung eine große Zufriedenheit erzielt und die RNV hatte mit ihren Planungen, einen Park auf dem Dach zu errichten, eine breite Unterstützung erhalten. Für die sozialdemokratische Fraktion im Rathaus hat sich daran auch nichts geändert. Die zentrale Lage des aktuellen Standorts sorgt dafür, dass sich die Leerkilometer auf einem niedrigen Niveau bewegen. Wer tatsächlich der Meinung ist, dass das Airfield ein sinnvoller Standort ist, der verkennt, dass man die ganze Stadt aus dem äußersten Westen bedienen soll – dies führt zu hohen Leerkilometern und entsprechend hohen Folgekosten. Das macht schlichtweg keinen Sinn. Ebenso besticht der Standort Bergheimer Straße im Vergleich zur Ochsenkopfwiese damit, dass die Grünflächenbilanz in Bergheim gestärkt wird. Die Ochsenkopfwiese bleibt eine hochwertige Grünfläche und nach Bergheim-West kommt mit dem Dachpark eine weitere Grünfläche. Wenn man die Kosten für den Dachpark in der Bergheimer Straße abzieht, kann man beide Standorte finanziell vergleichen. Die zusätzlichen Kosten für den Dachpark sind uns Bergheim auch wert. Wir wollen das Airfield als wichtige Natur- und Freizeitfläche für die gesamte Stadt entwickeln und hier passt ein Betriebshof weder verkehrspolitisch noch unter Einbeziehung des gesunden Menschenverstands hin. Die Politik ist am Zug: Die Grünen entziehen sich der sachorientierten Lösung in der Betriebshoffrage und wollen als einzige isoliert das Airfield bebauen. Wir sind jedoch den Beschäftigten gegenüber in der Pflicht, die seit Jahrzehnten unzumutbare Arbeitsbedingungen haben – so kann es nicht weitergehen! Schöne Hashtags der Grünen reichen hier nicht mehr. Es heißt Verantwortung übernehmen, #GrüneFraktion. 

16.10.2018 in Bundespolitik

Zukunftsfähiger Sozialstaat kann ohne radikale Abkehr von der bisherigen Rentenpolitik nicht funktionieren

 

Liebe Andrea,

 

die Zahl 2025 ist anscheinend eine beliebte Zahl innerhalb des Willy-Brandt-Hauses geworden. Konzept für den Sozialstaat 2025, Rentenniveau stabilisieren bis 2025 – sieben Jahre sind in der Politik eine lange Zeit, sicherlich. In einem Erwerbsleben sind sieben Jahre hingegen eine Zeit, die einen direkt in die Grundsicherung beim Sozialamt transferiert. Nicht nur bei der Bayern-Wahl, sondern seit vielen Jahren haben die Menschen kein Vertrauen mehr, wenn die Sozialdemokratie über Themen der sozialen Gerechtigkeit spricht, dann geht es bei den Wählerinnen und Wähler schlicht und einfach in einem Ohr rein und im anderen wieder raus. Und daran sind wir selbst schuld.

16.10.2018 in Kommunalpolitik

Komplettsanierung der Straße Im Entenlach

 

Am 8. Oktober ging es los: Die Straße "Im Entenlach" - immerhin eine Querverbindung durch den ganzen Heidelberger Stadtteil Pfaffengrund - wird komplett saniert. In vier Bauabschnitten werden Kanal-,Leitungs- und Straßenbaumaßnahmen mit einem Gesamtvolumen von 4 Millionen € durchgeführt. Wir bedanken uns bei unserem Stadtrat Mathias Michalski und der SPD-Fraktion, die dieses Vorhaben im Rahmen der Haushaltsberatungen durchgesetzt haben.

23.09.2018 in Kommunalpolitik

Neue Kinderbetreuungseinrichtung - Herzlich Willkommen im Pfaffengrund, Luise-Scheppler-Heim!

 

10 Plätze für Kinder unter drei Jahren sowie 20 Plätze für Kindergartenkinder finden im ehemaligen Stephanus-Haus nun großzügig Platz und der Ausbau der Kinderbetreuungsplätze im Pfaffengrund geht schrittweise weiter voran.

31.08.2018 in Kommunalpolitik

Was passiert nach der Umgehungstrasse? Eine Diskussion um den Straßenzustand in Heidelberg am Beispiel des Pfaffengrunds

 

Wir machen mit bei der Aktion "Hol den Oberbürgermeister" Wer abstimmen möchte, soll bitte zuerst auf den Link https://holdenoberbuergermeister.de/places/strasenzustand-in-heidelberg-am-beispiel-pfaffengrund-was-passiert-nach-der-umgehungstrasse/ 

 klicken und

danach wie unten auf dem Bild beschrieben auf "WÄHLEN" und dann auf den blauen Kasten mit dem Facebook-Symbol und LOGIN und nicht das Häkchen bei "Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung" vergessen. Jetzt habt ihr abgestimmt bei #HoldenOberbürgermeister

Wer noch nicht weiß, worum es geht - hier weiterlesen:

Straßenzustand in Heidelberg am Beispiel Pfaffengrund – was passiert nach der Umgehungstrasse?

Durch die Bauarbeiten rund um den Heidelberger Hauptbahnhof und den Sperrungen in der Innenstadt wurde seitens der Verkehrsbehörde Umleitungen durch den Stadtteil Pfaffengrund vorgeschlagen. Problem dabei ist, dass diese Umgehungstrassen teilweise in einem sehr schlechten Zustand sind. Baumschulenweg, Kurpfalzring, Henkel-Teroson-Straße und Teile des Diebsweges – nach den Bauarbeiten sind keine Mittel eingeplant um die Folgen der Umgehung zu beheben. Das möchte ich mit dem Oberbürgermeister vor Ort besprechen! Bei der Gelegenheit sollten wir auch grundsätzlich über die Straßen in Heidelberg reden ;-)

Soziale Netzwerke

Online Spenden

Online Spenden

Counter

Besucher:341628
Heute:7
Online:1